Kategorie Bild von Love, Death & Ro­bots
Details zu dieser Un­ter­su­chung
Logo Abfalleimer.org
Fol­ge­un­ter­su­chung
Institut für Abfall­zertifizierung
Internetende 42
4549 Datenhölle

Folge 06 S2 Die Bescherung

Akten­zei­chen:
za062-06-die-bescherung
Eingebracht von:
Sitzung vom:
11. Januar 2022 6:00
Sitzungsdauer:
00:53:17
Zu­sam­men­fas­sung dieser Folge

In dieser Netflix-Folge von Love, Death & Robots, lüften wir das schreckliche Geheimnis um den Weihnachtsmann.
Herr Huber und Herr Lüthi sind begeister von dieser Folge, auch wenn Herr Lüthi dabei dauern friert. Was die beiden sonst noch von dieser Netflix Folge halten, erfahren Sie in dieser Podcastfolge.

Audio­pro­to­koll

Weitere Infor­mation­en

 

Symbole

Symbole Die Bescherung

  1. Weihnachtsbaum (geschockt)
  2. Geschenk von Leah
  3. Wassertropfen / Träne (Blutstropfen) / Monsterspucke

 

Inhalt der Folge

An Heiligabend werden die Geschwister Leah und Billy durch ein Rascheln unten im Haus geweckt. Sie glauben, es sei der Weihnachtsmann, und schleichen sich hinunter, um einen Blick darauf zu werfen. Zu ihrem Entsetzen müssen sie feststellen, dass es sich in Wirklichkeit um ein groteskes Monster handelt, das ihre Annäherung bemerkt und sie in die Enge treibt. Es identifiziert die beiden als “brav“ und spuckt für jeden ein Geschenk aus, bevor es durch den Schornstein hinausklettert. Als sie im Bett liegen, fragen sich beide, was passiert wäre, wenn sie als „böse“ eingestuft worden wären.
(Quelle: Wikipedia: Love, Death & Robots)

 

Trailer

 

Fakten zur Folge

  • Deutscher Titel

    Die Bescherung

  • Originaltitel

    All Through the House

  • Länge

    7 Min

  • Regisseur*in

    Elliot Dear

    Elliot Dear ist ein englischer Animator, Illustrator und Regisseur. Zu Elliots bemerkenswerten Mixed-Media-Arbeiten gehören die John Lewis-Kampagne “The Bear & The Hare” und der BBC-Spot “The Supporting Act”. Nachdem Elliot als Regisseur bei BLINKINK ein hervorragendes Werk geschaffen hat, ist sein neuestes Projekt eine weitere Animation zum Thema Weihnachten: “All Through the House”, eine Episode der zweiten Staffel der Netflix-Anthologieserie “Love, Death + Robots”.

  • Animationsstudio(s)

    Blink Industries

    Blink ist ein britisches Produktionsunternehmen im Soho von London. Sie produzieren als Kreativstudio, Werbespots, Musikvideos, Kurzfilme und lange Unterhaltungsformate. Das Unternehmen besteht aus Blink Productions, Blinkink, Blink Art und Blink Industries. Blink wird von Geschäftsführer James Studholme geleitet und vertritt insgesamt 48 Regisseure und Künstler in den fünf Abteilungen.

 

Figuren

Leah

Originalsprecher*in

Divi Mttal

Divi ist eine 9-jährige Sängerin und Synchronsprecherin. Sie besucht zurzeit die dritte Klasse in London. Neben Englisch spricht sie auch fliessend Hindi und lern gerade Spanisch und Französisch.
Daneben besucht sie noch die Stagecoach School of Theatre in London, um ihr Schauspieltalent zu fördern. Sie singt in einem Kirchenchor und hat bereits bei TV und Radio Werbespot mitgewirkt. Im Moment ist sie dabei, ihren YouTube Kanal aufzubauen.

Billy

Originalsprecher*in

Sami Amber

Sami spielte nebst der Rolle “Billy” in “Love, Death & Robots” im Film “Ted Lasso” (2020) den “Ryan” und 2021 in “Dalgliesh” den “Darren Wikes”.

Weihnachtsmann / Monster

Originalsprecher*in

Fred Tatasciore

Fred Tatasciore ist ein sehr bekannter Synchronsprecher, der vielen Figuren seine Stimme verliehen hat. Zu den bekanntesten gehören der Panda Vater in ‘Kunf Fu Panda 1’, Samuel L. Jackson in ‘Team America: World Police’ und ‘Megatron , Metroplex, Ratchet in ‘Transformers: Fall of Cybertron’.
Wir kennen ihn bereits als “Flynn” und “Dracula” aus der Folge “Seelenfänger”.

Deutsche Sprecher*in

Raimund Krone

Raimund Krone ist am 22. August in Kaufbeuren geboren. Als deutscher Schauspieler und Synchronsprecher wurde er bekannt in der Hörspielserie ‘Merle Trilogy’, ‘Astérix et le coup du menhir’ und ‘Sacred 2’: Fallen Angel. In der Synchronkartei ist er mit 2087 Rollen verzeichnet.
Wir kennen Ihn bereits aus der Folge “Automatischer Kundenservice” wo er den heldenhaften “Bill” gesprochen hat.

 

Comic Empfehlung

Miasma Blues – erste Strophe

Ich habe diesen Comic ausgewählt, weil er für mich den ähnlich schwarzen Humor aufweist wie unser Weihnachtsmärchen. Wohltuend, sich nicht immer der politischen Korrektheit beugend, teilweise bitterböse und tiefster schwarzer Humor.
Unvergesslich die Kurzgeschichte von der Ratte, welche mit ihrem Clan auf einer Müllhalde lebt und von saftigen grünen Wiesen und wohlriechender Duft träumt. Es trennt von dem vermeintlichen Paradies nur ein grosser grauer Streifen mit gefährlichen Monstern, welche an der Ratte vorbeirasen. Eines Tages nimmt sie den ganzen Mut zusammen und überquert den grauen Streifen. Tatsächlich erreicht sie das Grüne mit vielen Blumen. Da muss noch mehr sein, denkt sie, und versucht den nächsten grauen Streifen zu überqueren, wird aber von einem Auto überfahren. Der Zeichner blendet in die Vogelperspektive und man sieht eine 8-spurige Autobahn mit links und rechts Müllhalden. Das einzige grüne ist der Mittelstreifen.

Daten

BandMiasma Blues – erste Strophe Band 12
EinbandSoftcover
Seiten52
Erscheinungsdatum1983
ISBNISBN Nr 9783893110506
OriginaltitelPremières mesures (Vents d’Ouest, 1983)
HerkunftslandBelgien
Zeichner*inPtiLuc ist das Pseudonym von Luc Lefèbvre

Zu­gehör­ende Zer­ti­fi­kate

Gremium
Antragstellende
Personen
Frau Hinterwald
Frau Hinterwald
Begutachtende
Person
Herr Huber
Herr Huber
Begutachtende
Person
Herr Lüthi
Herr Lüthi

Ihre Bewertung

§ 423 Die individuelle Meinung der Konsumenten sind ein zentraler Gradmesser für die Zer­ti­fi­zier­ung. Sollte ein Entscheid oder eine Unter­such­ung von der Bevölkerung nicht akzeptiert werden, so muss auf dieser Grundlage eine neue Ein­stuf­ung vorgenommen werden und ggf. die Ent­schei­dung entsprechend revidiert werden.

Wegen diesen Vorgaben aus unseren Statuten haben Sie folgend die Möglichkeit, mit einem Klick auf den Daumen hoch oder runter, Ihre Meinung kundzutun.

0
0

Rück­mel­dung ein­rei­chen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Einreichung dieser Rückmeldung erklären Sie sich nach § 423 mit allen Bedingungen (inkl. der Bestimmungen des Datenschutzes) des Instituts für Abfallzertifizierung einverstanden.


Sie werden automatisch benachrichtigt bei weiteren Rückmeldungen.