Kategorie Bild von Love, Death & Ro­bots
Details zu dieser Un­ter­su­chung
Logo Abfalleimer.org
Fol­ge­un­ter­su­chung
Institut für Abfall­zertifizierung
Internetende 42
4549 Datenhölle

Folge 14 ‘Zima Blue’ aus ‘Love, Death & Robots’

Akten­zei­chen:
za029-14-zima-blue
Eingebracht von:
Sitzung vom:
31. August 2020 8:00
Sitzungsdauer:
00:36:13
Zu­sam­men­fas­sung dieser Folge

Bei einem Besuch einer Journalistin erzählt der Künstler Zima von seinem Aufstieg zum Ruhm und die Erkenntnisse, die er daraus gewonnen hat.

Diese Folge der Netflixserie 'Love, Death & Robots' hat Herr Huber und Herr Lüthi gepackt. Nicht nur das nicht geflucht wurde, sondern auch, weil sie sich in der Philosophie der Folge verlieren konnten.

Audio­pro­to­koll

Weitere Infor­mation­en

 

 

Inhalt der Folge

Zima Blue erzählt die Geschichte eines kleinen Roboters, der entworfen wurde, um einen Pool zu reinigen. Durch immer umfangreichere Modifikationen wird er schließlich zum größten Künstler der Geschichte.

(Quelle: Wikipedia – Love, Death & Robots)

 

Trailer

 

Fakten zur Folge

  • Deutscher Titel

    Zima Blue

  • Originaltitel

    Zima Blue

  • Länge

    10 Min

  • Autor*in

    Alastair Reynolds

    Alastair Preston Reynolds (geb. 13. März 1966) ist ein britischer Science-Fiction-Autor.
    Er ist spezialisiert auf harte Science-Fiction und Weltraumoper. Er verbrachte seine ersten Jahre in Cornwall, zog zurück nach Wales, bevor er an die Newcastle University ging, wo er Physik und Astronomie studierte. Danach promovierte er an der University of St Andrews. 1991 zog er nach Noordwijk in den Niederlanden, wo er seine Frau Josette (die aus Frankreich stammt) traf. Dort arbeitete er für das European Space Research and Technology Centre (Teil der europäischen Weltraumorganisation) bis 2004, als er sich auf den Weg machte, um Vollzeit zu schreiben. 2008 kehrte er nach Wales zurück und lebt in der Nähe von Cardiff.
    Alistair ist auch der Autor der Folge 'Jenseits des Aquila-Rifts / Beyond the Aquila Rift'.

  • Drehbuch

    Philip Gelatt

    Philip Gelatt (* 2. Oktober 1950 in La Crosse, Wisconsin, USA) wurde in Wisconsin geboren und besuchte die University in Madison Wisconsin. Anfang der 70er-Jahre lebte er in Schweden, wo er als Produktionsassistent bei Maria arbeitete, Gewerkschaftsprobleme verhinderten eine weitere Filmkarriere und Philip zog zurück in die USA. Er hat bei allen Drehbüchern der Serie 'Love, Death & Robots' mitgearbeitet ausser bei den Folgen 'Die Augenzeugin / The Witness' 'Als der Joghurt die Kontrolle übernahm / When The Yogurt Took Over' und 'Blindspot / Blindspot'.

  • Erste*r Regisseur*in

    Robert Valley

    Robert Valley ist 1969 in Vancouver in Kanada geboren. In den 90er-Jahren arbeitete er an der Fernsehserie ‘Æon Flux’ wo er für das Storyboard zuständig war. In der Zeichentrickserie ‘TRON: Der Aufstand’ war er für das Charakter-Design verantwortlich. Er wurde an der Oscarverleihung 2017 für die den besten animierten Kurzfilm nominiert für den Film ‘Pear Cider and Cigarettes

  • Produktionsstudio

    Passion Animation Studios

    Passion Pictures ist eine Animationsproduktionsfirma, die 1987 von Andrew Ruhemann gegründet wurde. Das Unternehmen verfügt über Studios in London, Melbourne, Paris und New York City.

 

Figuren

Claire Markham

Originalsprecher*in

Emma Thornett

Emma Thornett wurde am 24. November 1977 geboren. Sie ist Schauspielerin und bekannt für Ihre Rollen als Garderoben Frau in 'Extras', Catherine Zeta-Jones in 'Double Take' und Mutter in 'Toy Soldiers'.

Deutsche Sprecher*in

Mia Diekow

Mia Diekow ist bereits seit ihrer Kindheit Synchronsprecherin. 2012 startete sie ihre Kariere als Sängerin. Sie war eine der 12 Anwärterinnen für die deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2013. In der Synchronkartei ist sie mit 236 Sprechrollen aufgeführt.

Zima

Originalsprecher*in

Laut WikipediaDelano Groves

Laut IMDbKevin Michael Richardson

Kevin Michael Richardson

Kevin Michael Richardson III ist am 25. Oktober 1964 in der Bronx, New York City geboren. Er ist Schauspieler und Synchronsprecher der vor allem durch seine tiefe Stimme erkennbar ist, die er in vielen seiner Werke verwendet.
Bekannt wurde er als Sprecher für Principal Lewis, einer Figur aus der Zeichentrickserie 'American Dad'. Seit 2008 spricht Richardson in der Zeichentrickserie 'The Cleveland Show' im Original die beiden Figuren Cleveland Brown Jr. und Lester Krinklesac, sowie in der zweiten Staffel den US-Präsidenten Barack Obama.

Deutsche Sprecher*in

Peter Sura

Peter Sura ist ein bekannter Schauspieler und Synchronsprecher der am 31.08.1981 in Berlin geboren ist. In der Synchronkartei ist er mit 561 Rollen aufgeführt.

 

Comic Empfehlung

Die grosse Macht des kleinen Schninkel

Auf dem Planeten Daar herrscht seit ewigen Zeiten Krieg zwischen den drei Unsterblichen. Zu den Bewohnern dieser Welt gehören die Schninkel, die als Sklaven gehalten werden. Als der Schninkel J’on eine tödliche Schlacht überlebt, erscheint ihm der Herrscher der Welt, der ihm die Aufgabe überträgt, die Welt innerhalb einer gewissen Zeit zu befrieden und vor der endgültigen Vernichtung zu bewahren.

Grzegorz Rosiński setzte die von Jean Van Hamme geschriebene Geschichte in schwarz-weißen Zeichnungen um. Für die später entstandene Farbversion war die Koloristin Graza verantwortlich.

Die Geschichte erschien in den Jahren 1986 bis 1987 in (A suivre). Zuerst brachte Casterman das gesamte Werk in einer einzigen Ausgabe heraus und veröffentlichte später eine farbige Version in drei Teilen. Im deutschen Sprachraum wurden die Gesamtausgabe sowie die drei Einzelbände von Carlsen veröffentlicht. Im März 2015 erschien im Splitter Verlag eine Gesamtausgabe.
(Text von: Wikipedia)

 

Hergeleitet aus der Suche nach dem Sinn der eigenen Existenz stelle ich gerne die kleine aber sehr wunderbar gemachte Comicserie in 3 Bänden vor. Episch gezeichnet mit einer wunderbaren Prise Ironie muss mann die Hauptfigur einfach ins Herz schliessen.

Daten

Vertrieb 	 	Orell-Füssli
Einband 	 	gebundene Ausgabe 
Verlag 	         	Splitter-Verlag
Seitenzahl 	 	192
Maße (L/B/H) 	 	32.2/23.3/2.2 cm
Altersempfehlung 	ab 20 Jahr(e)
Gewicht 	 	1303 g
Erscheinungsdatum 	März 2015
Originaltitel 	 	Le Grand Pouvoir du Chninkel
Sprache 	 	Deutsch
Auflage 	 	1. Auflage
ISBN 	 	 	978-3-95839-012-6
Illustrator 	 	Grzegorz Rosinski 

Zu­gehör­ende Zer­ti­fi­kate

Gremium
Antragstellende
Personen
Frau Hinterwald
Frau Hinterwald
Begutachtende
Person
Herr Huber
Herr Huber
Begutachtende
Person
Herr Lüthi
Herr Lüthi
Entscheidung
Das beschlussfassende Gremium entschied, das dem Zer­ti­fi­zierungs­an­trag 'Folge 14 ‘Zima Blue’ aus ‘Love, Death & Robots’' nicht stat­tge­ge­ben werden kann.
Stempel abgelehnt

Ihre Bewertung

§ 423 Die individuelle Meinung der Konsumenten sind ein zentraler Gradmesser für die Zer­ti­fi­zier­ung. Sollte ein Entscheid oder eine Unter­such­ung von der Bevölkerung nicht akzeptiert werden, so muss auf dieser Grundlage eine neue Ein­stuf­ung vorgenommen werden und ggf. die Ent­schei­dung entsprechend revidiert werden.

Wegen diesen Vorgaben aus unseren Statuten haben Sie folgend die Möglichkeit, mit einem Klick auf den Daumen hoch oder runter, Ihre Meinung kundzutun.

0
0

Rück­mel­dung ein­rei­chen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Einreichung dieser Rückmeldung erklären Sie sich nach § 423 mit allen Bedingungen (inkl. der Bestimmungen des Datenschutzes) des Instituts für Abfallzertifizierung einverstanden.


Sie werden automatisch benachrichtigt bei weiteren Rückmeldungen.