Kategorie Bild von Love, Death & Ro­bots
Details zu dieser Un­ter­su­chung
Logo Abfalleimer.org
Fol­ge­un­ter­su­chung
Institut für Abfall­zertifizierung
Internetende 42
4549 Datenhölle

Folge 11 ‘Helfende Hand’ aus ‘Love, Death & Robots’

Akten­zei­chen:
za029-11-helping-hand
Eingebracht von:
Sitzung vom:
6. Juli 2020 8:00
Sitzungsdauer:
00:41:08
Zu­sam­men­fas­sung dieser Folge
Eine Wartungsastronautin wird auf einem Ausseneinsatz von einem Weltraumschrott Teil getroffen und treibt von Ihrer Raumkapsel ab. Mit einer sehr beherzten Massnahme versucht sie, wieder zu zurückzugelangen.
Audio­pro­to­koll

Weitere Infor­mation­en

 


 


Inhalt der Folge


Eine Astronautin muss eine Reparatur an einem Satelliten durchführen. Dabei wird ihr Anzug und ihr Sauerstofftank durch ein im All umher schwebendes Wrackteil beschädigt. Um sich vor dem sicheren Erstickungstod zu retten, greift sie zu ungewöhnlichen Methoden. (Quelle: Wikipedia – Love, Death & Robots)

 


Trailer


 


Fakten zur Folge


  • Deutscher Titel

    Helfende Hand

  • Originaltitel

    Helping Hand

  • Länge

    10 Min

  • Autor*in

    Claudine Griggs

    Claudine Griggs erwarb ihren BA und MA in Englisch an der California State Polytechnic University, Pomona. Claudine Griggs' Publikationen umfassen drei Sachbücher über Transmenschen sowie mehrere Dutzend Artikel über Schreiben, Unterrichten und andere Themen. Sie schreibt auch Belletristik und Science Fiction, ihr Genre der ersten Wahl als Teenager, und ihr erster Roman, Don't Ask, Don't Tell, erscheint 2019. Zu ihren veröffentlichten Science-Fiction-Geschichten gehören 'The Cold Waters of Europa', 'Growing Up Human', 'Firestorm', 'Maiden Voyage of the Fearless' und "Helping Hand", die für The Year's Best Military and Adventure SF 2015 ausgewählt und als Episode in der Netflix-Serie Love, Death & Robots adaptiert wurde.

  • Drehbuch

    Philip Gelatt

    Philip Gelatt (* 2.Oktober 1950 in La Crosse, Wisconsin, USA) wurde in Wisconsin geboren und besuchte die University in Madison Wisconsin. Anfang der 70er-Jahre lebte er in Schweden, wo er als Produktionsassistent bei Maria arbeitete, Gewerkschaftsprobleme verhinderten eine weitere Filmkarriere und Philip zog zurück in die USA. Er hat bei allen Drehbüchern der Serie 'Love, Death & Robots' mitgearbeitet ausser bei den Folgen 'Die Augenzeugin / The Witness' 'Als der Joghurt die Kontrolle übernahm / When The Yogurt Took Over' und 'Blindspot / Blindspot'.

  • Erste*r Regisseur*in

    Jon Yeo

    Jons Arbeit an einer Vielzahl von Kurzformaten, von Live-Action-Werbespots und -Promos bis hin zu unabhängigen Kurzfilmen. Im Laufe seiner Karriere hat Jon an Projekten mit bekannten Namen wie Sky, Dyson, Trident, Heinz und ITV gearbeitet. Seit er dem Team von Axis beigetreten ist, hat Jon drei Filme für 'The Incredible Hulk' für die Universal Studios fertiggestellt.

  • Produktionsstudio

    Axis Studios

    Axis Studios wurde 2000 gegründet mit Niederlassungen in Bristol und London. Die Studios bestehen aus drei spezialisierten Einzel Studios. Das Axis Studio erstellt animierte und CG-Inhalte für die Unterhaltungsindustrie. Das Studio Flaunt arbeitet in den Bereichen Unterhaltung, Broadcast und Werbung und das Studio axisVFX liefert hochmoderne visuelle Effekte für das Fernsehen.

 


Figuren


Alexandria

Originalsprecher*in

Elly Condron

Bild von Elly Condron
(Twitter © Elly Condron)

Elly Condron ist eine Schauspielerin und Kostümbildnerin mit einem BA Abschluss in Schauspielerei im Jahr 2013 von der Drama Centre London. Sie wurde bekannt mit 'Wespe', 'Six Wives' mit Lucy Worsley und 'National Theatre Live' als Jane Eyre.

Deutsche Sprecher*in

Olivia Büschken

Olivia Büschken besuchte 2013 die 'Schauspielschule der darstellenden Künste' in Berlin. Seit 2000 ist sie als Synchronsprecherin tätig und war zu hören in 'Teen Wolf', 'The Flash', 'Make It Pop', 'Die Telefonistinnen', 'Atypical', Riverdale', Marvel's 'Cloak & Dagger' und ' Chilling Adventure of Sabrina'.

Bill

Originalsprecher*in

Chris Parson

Christopher L. Parson ist ein Synchronsprecher und absolvierte 2001 die USC School of Cinema Television (heute USC School of Cinematic Arts). Er spielte die Hauptrolle in Comedy Central's Zeichentrickserie 'Lil' Bush' und hat Rollen in Fox populären Shows 'Family Guy', 'American Dad!', 'The Cleveland Show' und Disney's 'Handy Manny'. Daneben spricht er diverse Rollen in Videospielen.

Deutsche Sprecher*in

Gerrit Hamann

Bild von Gerrit Hamann
(Bild von © Jörg Pillmann aus filmmakers.de)

Gerrit Hamann, geboren 1974 ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er arbeitete mehrere Jahre auf seinem ursprünglich erlernten Beruf, Maler und Lackierer. Daneben besuchte er im zweiten Bildungsweg eine Ausbildung als Mediengestalter und Kameramann. Jedoch entschloss er sich 2003 für eine Schauspielausbildung an der 'Theaterakademie Vorpommern' zu absolvieren. Seitdem war er in fast 40 Theaterstücken und rund 20 Filmen zu sehen. Seit 2008 ist er als Synchronsprecher in Berlin tätig und ist in der Deutschen Synchronkartei bereits mit 490 Sprechrollen verzeichnet.

 


Comic Empfehlung

Schwierig einen Comic zu empfehlen, welcher im Film auf ein einzelnes Ereignis reduziert wird und auch sehr realistisch umgesetzt wurde.

Apollo 11

Nahe kommt der 2019 erschienene Comic Apollo 11. Welches die Geschichte der ersten Mondlandung in gezeichnete Bilder umsetzt.

Die Geschichte

1969 setzte der erste Mensch seinen Fuß auf den Mond. Neil Armstrong, Edwin Buzz Aldrin und Michael Collins wurden für die Mondlandung weltweit gefeiert. Unterstützt von den besten Ingenieuren und Wissenschaftlern bestiegen die drei eine Rakete und flogen durch die unendliche Leere nur um zu beweisen, dass es möglich ist. In Apollo 11 decken Matt Fitch, Chris Baker und Mike Collins im Stil amerikanischer Superheldencomics die Legenden, Gerüchte und Spekulationen rund um den ersten Flug zum Mond auf und enthüllen eine bemerkenswert wahre Geschichte über das Leben, den Tod, die Träume und die Wahrheit der größten Erforschungsleistung der Menschheit. Ein Meilenstein in der Geschichte der Raumfahrt, umgesetzt als spannende Graphic Novel.

Die Autoren und Verlag

Matt Fitch und Chris Baker sind die Mitbegründer von Dead Canary Comics, einem kleinen Magazin, das sich Comics und Graphic Novels widmet. Gemeinsam haben sie Reddin (zusammen mit Conor Boyle) und The Fitzroy, eine Sammlung von Geschichten mit dem Art Work von Krent Able, Charlie Hodgson, Will Robson, Scott Cooper und Will Kirkby geschrieben. Matt Fitch und Chris Baker sind die Mitbegründer von Dead Canary Comics, einem kleinen Magazin, das sich Comics und Graphic Novels widmet. Gemeinsam haben sie Reddin (zusammen mit Conor Boyle) und The Fitzroy, eine Sammlung von Geschichten mit dem Art Work von Krent Able, Charlie Hodgson, Will Robson, Scott Cooper und Will Kirkby geschrieben. Ebi Naumann ist Kinderbuchautor und Übersetzer, u.a. der Graphic Novels über Bertrand Russell (Logicomix, Atrium) und Richard Feynman (Feynman, Egmont). Mike Collins ist Comickünstler aus Wales, Großbritannien. Er arbeitete für Marvel UK unter anderem an Spider-Man und Transformers und für DC Comics an Ikonen wie Batman, Superman und Wonder Woman.

Daten

Verlag: 	 	Knesebeck Verlag
Erschienen: 	 	April 2019
Format: 	 	Paperback, Vierfarbig
Genre: 	 	 	Zeitgeschichte
Erscheinungsdatum:      April 2019
ISBN: 	                978-3-957282-85-9

Zu­gehör­ende Zer­ti­fi­kate

Gremium
Antragstellende
Personen
Frau Hinterwald
Frau Hinterwald
Begutachtende
Person
Herr Huber
Herr Huber
Begutachtende
Person
Herr Lüthi
Herr Lüthi
Entscheidung
Das beschlussfassende Gremium entschied, das dem Zer­ti­fi­zierungs­an­trag 'Folge 11 ‘Helfende Hand’ aus ‘Love, Death & Robots’' nicht stat­tge­ge­ben werden kann.
Stempel abgelehnt

Ihre Bewertung

§ 423 Die individuelle Meinung der Konsumenten sind ein zentraler Gradmesser für die Zer­ti­fi­zier­ung. Sollte ein Entscheid oder eine Unter­such­ung von der Bevölkerung nicht akzeptiert werden, so muss auf dieser Grundlage eine neue Ein­stuf­ung vorgenommen werden und ggf. die Ent­schei­dung entsprechend revidiert werden.

Wegen diesen Vorgaben aus unseren Statuten haben Sie folgend die Möglichkeit, mit einem Klick auf den Daumen hoch oder runter, Ihre Meinung kundzutun.

0
0

Rück­mel­dung ein­rei­chen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die Einreichung dieser Rückmeldung erklären Sie sich nach § 423 mit allen Bedingungen (inkl. der Bestimmungen des Datenschutzes) des Instituts für Abfallzertifizierung einverstanden.


Sie werden automatisch benachrichtigt bei weiteren Rückmeldungen.