Schlagwort-Archive: Institut für Abfallzertifizierung

Schlüssel müssen abgeschafft werden

Protokoll

Der Antrag von Frau Hugentobler:

Schlüssel müssen abgeschafft werden.

Meine vier Kinder verlieren oft die Wohnungsschlüssel. Deshalb müssen wir häufig den Schlüsseldienst anrufen, was sehr viel Geld kostet.
In meiner Firma wurde vor ein paar Monaten, ein elektronisches Schliesssystem eingeführt. Das ist sehr praktisch, da der Zugang zum Büro viel problemloser ist.
Gerade in Corona Zeiten helfen solche elektronischen Schlösser auch, da beim Aufschliessen nicht alle die Türfalle anfassen müssen. Bei der elektronischen Variante kann ich einfach mit einem eleganten Stoss aus der Hüfte die Türe öffnen.
In der heutigen Zeit, wo alles elektronisch ist, würde auch solche Schliesssysteme ein kleines Stück des Lebens komfortabler machen. Deshalb fordere ich, dass alle Schlüssel abgeschafft werden dürfen.

Freundliche Grüsse
Susanne Hugentobler

Wie viel bleibt von der Digitalisierung?

Protokoll

Während des Lockdowns müssen alle plötzlich, die schon lange vorhandenen Möglichkeiten für Homeoffice, online Schulungen etc. nutzen. Damit wurde nicht nur die Verbreitung des Virus eingedämmt, sondern auch sehr viel für den Umweltschutz und für unser seelisches Gleichgewicht getan. Jedoch sind sich Herr Fischer und Herr Lüthi nicht einig, was nach Corona davon noch übrig bleiben wird.

Werbung muss als Abfall zertifiziert werden

Protokoll

Herr Dr. Yootz: “Werbung ist nicht nur nervend, sie dient nur der Förderung des Konsums als eine Lebensart. Damit beschmutzt sie Umwelt und Geist. Aus diesem Grunde muss Werbung aller Art umgehend verboten werden und deshalb ist sie als Abfall zu zertifizieren.”

Auch wenn wir einiges ausgeschlossen haben, wie zum Beispiel den Pfau, der mit seinem Rad sein Sperma bewirbt oder andere nicht kommerzielle Beispiele. Mit dem persönlichen Zusatz, das Marktwirtschaft scheisse ist, musst sich Herr Fischer sich der Mehrheit anschliessen. Deshalb wurde der Antrag, trotz den unsichtbaren Socken von Herrn Rechsteiner, abgelehnt.

Die Back-up Unsicherheit muss als Abfall zertifiziert werden

Protokoll

Herr Fischer machte jahrelang Witze über mich, weil ich von meinen Daten zuerst ein Back-up anfertige, bevor ich sie in die Cloud geladen habe. Deshalb habe ich vor einigen Monaten mit dem Back-up aufgehört. Nach der Zertifizierung des Antrags za034-00-itunes “iTunes muss weg” kamen wir auf dieses Thema zu sprechen.

Herr Rechsteiner kommentierte anschließend: “Ich bin geschockt, lieber Herr Lüthi, sie machen kein Back-up von ihrer Cloud?”

Dazu kommt, dass die Swisscom unlängst einige Daten Ihrer Kunde, die auf der Swisscom Cloud gespeichert wurden, verloren hat.

Dies verunsichert mich nun zu Tiefst. Da ich ja auch für das Archiv des Instituts zuständig bin, möchte ich weder zu viele noch zu wenige Back-ups erstellen.

Deshalb muss da nun ein klarer Entscheid gefällt werden!

Fluchen für Anfänger

Protokoll

Der Kollege Wolf ist sich unsicher, wie er sich in einer Welt von Schweizer Bürokraten zurechtfinden soll. Sind seine Kollegen so gemein, wie er annimmt? Er weiß es nicht. So bittet er Herrn Fischer, der sein einziger Freund in der Behörde zu sein scheint, ihm die wichtigsten Wörter der “Switzer Sproch” zu deutsch: “Schweizer Sprache” beizubringen. Herr Fischer ist bereit, Herrn Wolf die Chance seines Lebens zu geben und Einblicke in die komplexe Welt zu gewähren. Wird es Herrn Wolf gelingen, sich zu integrieren? Wird er es schaffen, die Kollegen zu verstehen? Wird Herr Fischer aufgeben? Das und vieles mehr in der der ersten Folge, einer Serie von Schweizer Schimpfwörter.

Antrag das Jahr 2018 als Abfall zu zertifizier

Protokoll

“Das Jahr 2018 war ein grosser Reinfall. Die gesamte Welt hat sich im 2018 zum Schlechteren bewegt. Wir leben nur noch in der Angst von Terror und Klimaveränderungen. Aus diesem Grunde muss das Jahr 2018 so schnell als möglich als Abfall zertifiziert werden, damit das Jahr 2019 nicht auf die Idee kommt, sich das 2018 als Vorbild zu nehmen.”

Die Nullen am Ende

Protokoll

“Ich sage nichts”

Zur zwanzigsten Folge nehmen sich die Macher des Abfalleimers Zeit mal wieder hinter die Kulissen des Instituts zu schauen. Sie stellen das neuste Vorstandsmitglied Frau Sannemann und die Sprecherin dieser Figur vor. Auch lassen sie die letzten neun Folgen Review passieren und verraten, wie sie die kommenden Festtage verbringen werden.

Die neue Null

Protokoll

“Es wird behauptet: ‘Satire funktioniert nicht in Podcasts!’ Ob das wirklich stimmt, wollten die Macher des Abfalleimer.org überprüfen. Nun sind zehn Folgen online und es ist Zeit mal ein Resümee zu ziehen und den Hörern auch mal vorzustellen, wer die Macher hinter den Figuren sind. Erstaunlicherweise mussten wir selbst nach der Aufnahme feststellen, dass der Unterschied zwischen den richtigen Personen und den gespielten Figuren gar nicht so gross ist.

Diese Erkenntnis hat uns selbst sehr verunsichert. Deshalb stellen wir uns die Frage wie gefällt Euch das Projekt Abfalleimer.org? Was hat unserer einziger Hörer der Rolf dazu bewogen, uns zu hören? Gibt es da draussen doch noch andere Hörer als Rolf? Deshalb beantragen wir, dass sich alle da draussen einmal bei uns melden!”

TOM und das Erdbeermarmeladenbrot mit Honig

Protokoll

“Die Kindergärtnerin meines fünfjährigen Sohnes hat den Kindern die Sendung ‘Tom und das Erdbeermarmeladenbrot mit Honig’ empfohlen. Ich war nicht sehr begeister von dieser Empfehlung, da Kinder gerade in diesem Alter nicht zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringen sollten. Auch bin ich sehr kritisch gegenüber diversen Kindersendungen, die meisten sind weder lehrreich noch anregend für die Kinder. Deshalb habe ich mir diese Sendungen angeschaut. Jedoch bin ich immer noch hin und her gerissen. Deshalb möchte ich Sie fragen, was Sie von dieser Kinderserie halten und ob ich meinem Sohn erlauben soll, sie sich anzusehen.”