Archiv der Kategorie: Gesellschaft & Politik

Hier finden Sie die bearbeiteten Zertifikatsanträge in der Kategorie ‘Gesellschaft und Politik’.

Baustellen im öffentlichen Verkehr müssen als Abfall zertifiziert werden


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Baustellen im öffentlichen Verkehr müssen als Abfall zertifiziert werden, da Sie nur zur Verkehrsbehinderungen führen und die Bevölkerung hindern an ihr Ziel zu kommen.”

Soweit der spontane Antrag von Herr Fischer, nachdem er zwei Stunden auf der Autobahn gestanden ist, bei der Anfahrt ins Institut.
Jedoch sind aus Umweltschutzgründen nicht alle seiner Meinung. Die Diskussion und mit der Entscheidung finden sie im Audioprotokoll dieser Zertifikatssitzung.

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Antrag zum Erfolgsmodell Ehe


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Erfolgsmodell Ehe – von wegen!!!!!

Ich stelle hiermit den Antrag die Ehe als Abfall zu deklarieren. Seit Jahren versuchen alle Kulturkreise die Ehe uns als „DAS“ Erfolgsmodell zu verkaufen. Ja als einzig wahre Möglichkeit eine Beziehung rechtlich zu verankern. Die Zahlen zeigen aber ein komplett anderes Bild zumindest in Europa. In anderen Kulturkreisen ist eine Scheidung zumindest erheblich schwieriger oder wird danach mit massiven Strafen verfolgt. Auch wenn die neuesten Zahlen eine Trendwende zeigen, die Scheidungszahlen sind rückläufig, ist die Ehe noch lange kein Erfolgsmodell. Und die Gesetzgebung ist noch weit davon entfernt, die Ehe als gleichberechtigte Institution anzuerkennen. Da muss die Gesellschaft und Politik wesentlich mehr für die Gleichberechtigung tun als bisher. Oder andere Modelle akzeptieren.

Was für welche? Das wird sich zeigen müssen.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Der Krieg gegen Drogen muss zertifiziert werden


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Der Krieg gegen Drogen hat ausser der finanziellen Verschwendung und der Ermorden vieler, vieler Menschen gar überhaupt nichts gebracht. Drogen sind trotzdem nicht verschwunden, sondern wurden sogar noch gefährlicher, weil sie von dubiosen Quellen gekauft werden müssen.Ich beantrage hiermit, den Krieg gegen Drogen zu beenden und stattdessen eine legale aber kontrollierte Regulierung der Drogen zu realisieren.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Wir müssen umgehend die heterosexuellen weissen Männer unter Artenschutz stellen, bevor sie aussterben!


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Nach der Meeto Kompanie und der Einführung der Ehe für alle erscheint es mir unumgänglich, den weissen heterosexuellen Mann unter Artenschutz zu stellen. Denn wer soll in Zukunft noch die Nachkommen zeugen, damit die Menschheit weiter existieren kann?
Deshalb müssen jegliche Angriffe gegenüber dieser Spezies als Abfall zertifiziert werden, damit so das überlegen der Menschheit gesichert wird.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Lasst uns mal alle konservativen Vorurteile über Homeoffice als Abfall zertifizierten.


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Noch immer, wird jeder der im Homeoffice abreitet als Blaumacher bezeichnet. Dies obwohl bewiesen ist, dass Leute im Homeoffice mehr arbeiten als Leute am Officearbeitsplatz. Mit diesem Vorurteil muss Schluss sein! Denn nur so kann der Pendlerverkehr reduziert werden und über den Schutz der Zuhause arbeitenden diskutiert und eingeführt werden.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Antrag zur Zertifizierung von Fussball als Abfall


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Es gibt kaum mehr einen Menschen auf dieser Welt, der nicht weiss, was Fussball ist. Der Sport ist omnipräsent, sei es in der Schule, im Fernsehen oder in den Medien. Ständig gibt es neue Schlagzeilen über skandalöse Steuerhinterziehungen der weltbekanntesten Fussballer wie Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo. Meistens erhalten sie keine Haftstrafe… Die Transfersummen der ganz „Grossen“ steigen immer höher, der wertvollste Fussballer wiegt mittlerweile ganze 246,8 Mio. Euro. Und dabei ist er unterdessen ein grösseres Talent als Schauspieler, als er als Fussballer jemals sein wird. Ich bin es Leid, ständig weinerliche „Männer“ auf dem Rasen herumrollen zu sehen und dies auch noch als Sportspektakel der Oberklasse anzusehen müssen. Das unnötig investierte Geld der Clubs könnte locker den Hunger auf der Erde beenden. Aber nein, man kauft sich lieber eine bekanntere Heulsuse und vertuscht alle schlechten Eigenschaften und Ausrutscher, um eine „Legende“ zu schaffen.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Antrag zur Zertifizierung von Pseudokundendiensten


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Wer kennt dies nicht! Kaum habe ich irgendwo eine Beratung in Anspruch genommen, schon meldet sich jemand mit einer Befragung, wie ich mit der soeben erhaltenen Leistung zufrieden sei. Meistens reicht es nicht mal, den Laden zu verlassen. Es kommt mir vor wie der üblichen Frage beim Sex „Und war ich gut“. Ein Beispiel von Penetranz: Mit einem Anbieter von TV hatte ich über Tage telefonischen Kontakt mit höchst unterschiedlichem Verhalten an Kompetenz. Unterschiedlicher konnten die einzelnen Gespräche nicht sein; von so was von dumm bis absolut kompetent. Natürlich bekam ich die obligate Befragung zur Verbesserung des Kundendienstes. Nur wie soll ich eine solche Befragung beantworten, wenn ich die ganze Bandbreite von 0 bis 10 erlebt habe. Es kam noch besser, ich wurde zweimal „gemahnt“ an der Umfrage teilzunehmen. Ich habe mich entschieden, eine 5 zu geben und den Umstand der so unterschiedlichen Leistung beschrieben. Gehört habe ich nichts mehr.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --

Swiss ID gehört als Müll zertifiziert


Antrag

Antragstext von der beantragenden Person:

“Und wieder einmal versucht die “Schweiz” einen neuen Anlauf um jeden Schweizer Bürger mit einer digitalen ID auszustatten. Leider hilft der Staat selber dabei nicht wirklich mit, sondern überlasst es wieder der Wirtschaft eine Lösung zu erarbeiten. Neben der Post sind dieses Mal auch die SBB und die Swisscom an Bord. Bei der Swisscom wird zu diesem Zweck eine neue SIM Karte verschickt, die sich aktiviert nachdem man mit der neuen SIM eine SMS an eine Nummer schickt (die SMS funktioniert aber nicht, weil die SIM Karte ja noch nicht aktiviert wurde). Alles in allem macht auch der neue Anlauf nicht den Anschein als wäre das ganze Projekt gut geplant und ausgeführt worden. Wenn der Staat hier nicht kräftig mithilft und die ID zum Bsp. gleich auf der ID oder dem Pass ausstellt wird es auch dieses Mal nicht klappen. Besser gleich in den Abfalleimer damit und warten bis der Staat endlich richtig mithilft solch ein Projekt für alle Schweizer Bürger zu stemmen.”

Entscheid und weitere Informationen zum Zertifikat --